Maurer, Alfred (* 1945)
deutscher Architekt, Stadtplaner, Kunsthistoriker, vorderasiatischer Archäologe, Autor, Hochschullehrer

© by V. Maurer-Schwindt M.A.

 Ehrenamtliche Tätigkeiten / Interessen

Normdaten

Werke:

(Auswahl) Zentrum f. innovative Produktion d. Univ. Saarbrücken; Renovierung Saarbrücker Schloss u. Regionalgeschichtliches Museum Zusammenarbeit m. G. Böhm Köln et col.; Bürgerzentrum Dudweiler, Kaufhaus u. Bürgerhaus m. G. Böhm Köln et. col.; Spielcasino Saarbrücken m. Fissabre, Kramm & Strigl Darmstadt, Schulumbau Gesamtschule Sulzbach u. Riegelsberg Saar m. E. Fissabre; Stadtumbau-, -planung u. Wohnhäuser m. W. Maurer München; Städtebauliche Gutachten m. W. Grothe u. E. Fissabre; Sparkasse Völklingen m. W. Grothe u. E. Fissabre; Sparkasse Saarlouis m. E. Fissabre u. H. Kreutzer; Villen mit Rudolf Olgiati CH Flims z. B. Villa Sarraz an der Côte d'Azur Südfrankreich (FR), Hanghaus in Saarbrücken (DE) Winterberg


Wettbewerbe  und Preise  Alfred  Werner Maurer:

(Auswahl) Ortsmitte u. Marktplatz Speicher / Bitburg; Musikhochschule Saarbrücken; m. E. Fissabre: Verwaltungsgebäude Koch Wadgassen; Kreissparkasse Sulzbach; Schulzentrum Saarlouis Steinrausch; Schul- u. Sportzentrum Schweich; Schwesternwohnheime Saarbrücken; Sparkasse St. Wendel; Spielcasino Saarbrücken; Hauptschule Gersheim; Stadtmitte Dudweiler; Kreisrealschule Heusweiler; Städtebau St. Ingbert; Städtebau Ensdorf; Ortszentrum Rohrbach; Hauptschule Zweibrücken; Verwaltungsgebäude OFD Saarbrücken; Schulzentrum Saarlouis In den Fließen; Arbeitsamt Trier; Stadtsparkasse Saarlouis; Erweiterungsbau u. Landesbibliothek der Universität des Saarlandes, Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin; Erweiterungsbau des Verwaltungsgerichts Saarlouis.


Publikationen:

(Auswahl) et. col. Industriedenkmäler im Saarland (1974); Ausgrabungen d. Syrischen Fürstensitzes (Tall Munbaqa / Ekalte) aus d. 2. u. 3. Jt. v. Chr.,1977; Gestaltbild Barockschloss Saarbrücken 1739-1748 Methoden, Arbeitsweisen, Quellen der Rekonstruktion, 1980; Der Saarbrücker Schlossfelsen von den Anfängen bis zur Neuzeit –Stratigraphie des Schlossberges u. der mittelalterlichen Burganlagen, die Schlossanlage der Renaissance und die barocke Residenz mit den Um- und Anbauten des 19. u. 20 Jh., 2000; Die Baugeschichte d. Saarbrücker Schlosses u. deren Erforschung (1996); Konvolut Nassau-Saarbrücken, 2001. Alfred Werner Maurer: Die Baugeschichte des Barockschlosses Dornburg an der Elbe. Philologus Verlag b. Basel CH)2008; Alfred Werner Maurer: Urheber der Architekturidee der 1757 im Kupferstich von Johann Christian Püschel dargestellten nicht realisierten Schlossanlage in Dornburg an der Elbe, Philologus Verlag b. Basel(CH); Alfred Werner Maurer: Die Baugeschichte des Saarbrücker Schlosses und deren Erforschung. In: Jürgen Karbach, Paul Thomes (Hrsg.): Beiträge zum Stengel-Symposion anläßlich des 300. Geburtstages von Friedrich Joachim Stengel am 29./30.9.1994 im Saarbrücker Schloß. (= Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend. 43,1995). Historischer Verein für die Saargegend, Saarbrücken 1995, ISSN 0513-9058, S. 177–217; Alfred Werner Maurer: Friedrich Joachim Stengel, seine Bauwerke und das Verhältnis zur Architekturtheorie, Philologus-Dokumente Basel (CH) 2009.


Litaratur von Alfred Werner Maurer 

(Auswahl) Alfred Werner Maurer:  Die Baugeschichte des Saarbrücker Schlosses und deren Erforschung in: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 43. Jahrgang 1995; Erich Fissabre u. Alfred Werner  Maurer: Gestaltbild Barockschloss Saarbrücken 1739-1748, Methoden, Arbeitsweisen, Quellen der Rekonstruktion, im Eigenverlag 1980; C. Dittscheid, M. Haedeke, E. Kessler, A.. Maurer, F.J. Much, E. Roth, E. Sauer, R. Slotta Zur Architektur des Rischbach-Stollens St. Ingbert-Schnappach in: Blieskastler Nachrichten 03 / 1973; Alfred W.Maurer: Die Baugeschichte des Saarbrücker Schlosses und deren Erforschung. In: Jürgen Karbach, Paul Thomes (Hrsg.): Beiträge zum Stengel-Symposion anläßlich des 300. Geburtstages von Friedrich Joachim Stengel am 29./30.9.1994 im Saarbrücker Schloß. (= Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend. 43,1995). Historischer Verein für die Saargegend, Saarbrücken 1995, S. 177-217, ISSN 0513-9058. Alfred Werner Maurer: Der künstlerische u. stilgeschichtliche Einfluss der architekturtheoretischen Schriften von N. Goldmann und L.C. Sturm auf die Bauwerke F.J. Stengel. Philologus Verlag, 2006; Alfred Werner Maurer: Ausgrabungen 1977 in Mumbaqat am Syrischen Euphrat, Vortrag am 17.03.1978 in Berlin Schloß Charlottenburg ; Alfred Werner Maurer: Saarbrücken,danach in: Bauwelt 1978, Heft 37, S. 1381; A. Maurer: Mumbaqat 1977, Bericht über die von der von der Deutschen Orient-Gesellschaft mit Mitteln der Universität Saarbrücken unternommene Ausgrabung Philologus Verlag, Basel 2007; Alfred Werner Maurer: Vademekum Museumsbau, Philologus Verlag Saarbruecken 2007; Alfred Werner Maurer: Architekturikonen an der Côte d'Azur und Provence, Philologus Verlag Saarbruecken 2007; «la promenade architectural» Architektur als Raum von Bewegungsabläufen der Liturgie im Klosterbau La Tourette von Alfred Werner Maurer, Nizza 2006; Alfred Werner Maurer, Le Corbusier und das Mittelmeer, Philologus Verlag 2006; Alfred Werner Maurer: Vademekum Museumsbau, Philologus Verlag Saarbruecken 2007; Alfred Werner Maurer: Architekturikonen an der Côte d'Azur und Provence, Philologus Verlag Saarbruecken 2007; Alfred W. Maurer: Neuer Realismus –Begriffe und Künstler, 2006 Saarbrücken; A. Maurer: Radikaler Technizismus, Visionen u. Arbeiten der radikalen Rotterdamer Gruppe „Opbouw“ mit Oud, Stam, van der Vlugt u. a. und der gemäßigteren Amsterdamer Gruppe „de 8“ mit von Duiker, Bijvoet, Wiebenga, van Eesteren u. a., Philologus-Verlag, Saarbrücken 2007;Alfred W. Maurer: Brief zur Vernissage Willi Mayerhofer in Villa Wiwada, Les Issambres 2006; Alfred Werner Maurer: Die Künstler des abstrakten Impressionismus – Willi Mayerhofer - Seelenimpressionen, Saarbrücken 2007; Alfred Werner Maurer: mit farbexposiver Wucht - die Blaue Reiter-Werke im Musée de l'Annonciade Saint-Tropez in: Riviera-Côte d'Azur Zeitung Nr. 184, Oktober 2006; Alfred Werner Maurer: Feuer-Inferno im Süden -Zehn Jahre verbrannte Erde? in: Riviera-Côte d'Azur Zeitung Nr. 184, Oktober 2006; Alfred Werner Maurer: Fechterbund Saar e. V. Freizeit- und Kaderfechter fördern in: Fechtsport 18. Jahrgang Nr. 1 März 1999 S. 16 ff.; Alfred Werner Maurer: Die Geschichte des Fechterbund Saar,-Sportfechten an der Saar- Philologus Verlag. Basel 2000;Alfred werner Maurer: Fechtsport an der Saar -Von der Gründungsurkunde bis zur Leistungsdiagnostik- Philologus Verlag Basel 1998; Alfred W. Maurer: Nachholbedarf an Tradition in: Baumeister Februar 1980, S. 2 ff., ISSN 0005-674X; Baumeister Zeitschrift für Architektur 5 1997, Baumeister Exkursion Neue Architektur in Saarbrücken 29, Architekten Erich Fissabre und Alfred  Werner Maurer: Schloss; Regionalgeschichtliches Museum; ZIP, Zentrum für innovative Produktion, Spielbank Saarbrücken; Erich Fissabre, Alfred Werner Maurer: Synthese zwischen Alt und Neu - ZIP Zentrum für innovative Produktion in Saarbrücken S. 19 - 31 in: ZIP Zentrum für innovative Produktion, Saarbrücken 1996; zahlreiche Erstbeiträge in Wikipedia ab 2006.


Literatur über Alfred Werner Maurer:  

(Auswahl) Personenenzyklopädie Who is Who in Deutschland, 11. Ausgabe 2004; Architekturführer Saarbrücken in: Baumeister 94. Jahrgang 1997; W. Orthmann: Der Alte Orient, Propyläen Kunstgeschichte, Bd. 14 (1974), 475; W. Orthmann: Mumbaqat 1974. Vorläufiger Bericht über die von der Deutschen Orient-Gesellschaft mit Mitteln der Stiftung Volkswagenwerk unternommenen Ausgrabungen, MDOG 108(1976) 25-44; A. Maurer: Ausgrabungen 1977 in Mumbaqat am Syrischen Euphrat, Vortrag am 17.03.1978 in Berlin Schloss Charlottenburg ; P. Werner, Tall Munbaqa - Bronzezeit in Syrien. Katalog zur Wanderausstellung, Neumünster 1998; E. Kretz, Ein Töpferofen mit Lochtenne und Kuppel in Mumbaqat, in: Festschrift für Martin Graßnick, ed. Fachbereich Architektur / Raum- und Umweltplanung / Bauingenieurwesen der Universität Kaiserslautern, 1987, 267-270; G. Wilhelm (Hrsg.) Zwischen Tigris und Nil -100 Jahre Ausgrabungen der Deutschen Orient-Gesellschaft in Vorderasien und Ägypten, Mainz am Rhein: von Zabern,1998 ISBN 3-8053-2490 u. ISBN 3-8053-2491-X, 1869-1994: Ekalte (Tall Munbaqa, Mumbaqat)Seite 142ff, P. Werner, Tall Munbaqa Bronzezeit in Syrien, Wachholtz Verlag Neumünster, Hamburg 1998, Seite 35ff, ISBN 3-529-02008-7. Wikipedia: Alfred Werner Maurer

 Links:

 

258
  ZIP - Zentrum für Innovative Produktion Lehre/Forschung Erich Fissabre und Alfred Maurer 1993 Saarbrücken Deutschland

 

Architektur- / Ingenieurbüro, Architekt, Stadtplaner, Bauforschung, Industrie-Archäologie, Architekturvisualisierung

Tätigkeitsbereiche:


Archäologie, Architektur, Denkmalpflege, Bauforschung, Hochschule, Stadtplanung Kunst, Kunstgeschichte

 


Alfred Werner Maurer

Alfred Werner  Maurer (*1945 in Saarbrücken ist ein Deutscher  Architekt, vorderasiatischer Archäologe und Kunsthistoriker.

 

Inhaltsverzeichnis
Leben
Alfred Werner Maurer erwarb 1964 die allgemeine Hochschulreife und studierte von 1964 -1968 an der Techn. Hochschule Saarbruecken, 1969- 1970 an der Hochschule für Gestaltung Geschwister-Scholl-Stiftung Ulm, dem Institut für Umweltplanung der Universität Stuttgart und1970-1972 Universität Innsbruck Architektur und der Technischen Universität  Kaiserslautern Stadt- u. Raumplanung die  er mit dem Diplom in Architektur abschloss. Von 1973-1977 studierte er an der Universität Saarbrücken Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie,Vor- und Frühgeschichte und Vorderasiatischen Archäologie . 1977 Doktorand bei Prof. Dr. phil. Peter Volkelt mit dem Dissertationsthema Schlossbauten des 19. Jh. in Frankreich.  
Grundzüge seines Schaffens
1973 war Maurer wissenschaftlicher Mitarbeiter bei  Prof. Dr. phil. Rolf Hachmann der Universität des Saarlandes bei der Grabung Tell K?mid el-L?z (Kumidi) im  Libanon und 1974 Mitarbeiter bei Prof. Dr. phil.  Winfried Orthmann bei der Grabung Tall Mumbaqat (Munbaqa / Ekalte) in  Syrien. 1977 beauftragte ihn die  Deutsche. Orient-Gesellschaft  Berlin und die Universität des Saarlandes mit der Grabungsleitung der Ausgrabung Mumbaqat. Lehrtätigkeit in Saarbrücken und Basel.
Seit 1977 Tätigkeit in Architektensozität. Bedeutende Neubauten z.B. Zentrum f. innovative Produktion der Universität des Saarlandes, Spielcasino Saarbrücken, Sparkassen Saarlouis u. Völklingen, Renovation Saarbrücker Schloss u. Regionalgeschichtliches Museum, Bürgerzentrum Dudweiler, Kaufhaus u. Bürgerhaus mit Gottfried Böhm, Köln; Spielcasino Saarbrücken, Villenbauten in Südfrankreich und Saarbrücken mit Rudolf Olgiati, Flims. Zahlreiche Wettbewerbserfolge.
 
Ausgewählte Veröffentlichungen:
·         Alfred W. Maurer: Die Baugeschichte des Saarbrücker Schlosses und deren Erforschung. In: Jürgen Karbach, Paul Thomes (Hrsg.): Beiträge zum Stengel-Symposion anläßlich des 300. Geburtstages von Friedrich Joachim Stengel am 29./30.9.1994 im Saarbrücker Schloß. (= Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend. 43,1995). Historischer Verein für die Saargegend, Saarbrücken 1995, S. 177-217, ISSN 0513-9058.
·        Erich Fissabre u. Alfred Maurer: Gestaltbild Barockschloss Saarbrücken 1739-1748, Methoden, Arbeitsweisen, Quellen der Rekonstruktion, im Eigenverlag 1980;
·        C. Dittscheid, M. Haedeke, E. Kessler, A. Maurer, F.J. Much, E. Roth, E. Sauer, R. Slotta: Zur Architektur des Rischbach-Stollens St. Ingbert-Schnappach in: Blieskastler Nachrichten 03 / 1973;.
·        Erich Fissabre, Alfred Maurer: Synthese zwischen Alt und Neu - ZIP Zentrum für innovative Produktion in Saarbrücken S. 19 - 31 in: ZIP Zentrum für innovative Produktion, Saarbrücken 1996
·        Alfred W. Maurer: Saarbrücken, danach in: Bauwelt 1978, Heft 37, S. 1381;
·        Alfred W. Maurer: Mumbaqat 1977, Bericht über die von der von der Deutschen Orient-Gesellschaft mit Mitteln der Universität Saarbrücken unternommene Ausgrabung Philologus Verlag, Basel 2007;
·         Alfred W. Maurer: mit farbexplosiver Wucht - die Blaue Reiter-Werke im Musée de l'Annonciade Saint-Tropez in: Riviera-Côte d'Azur Zeitung Nr. 184, Oktober 2006;
·         Alfred W. Maurer: Feuer-Inferno im Süden -Zehn Jahre verbrannte Erde? in: Riviera-Côte d'Azur Zeitung Nr. 184, Oktober 2006;
·        Alfred W. Maurer: Nachholbedarf an Tradition in: Baumeister Februar 1980, S. 2 ff., ISSN 0005-674X;
Sonstige Literatur zu Maurer:
·        Baumeister Zeitschrift für Architektur 5 1997, Baumeister Exkursion Neue Architektur in Saarbrücken 29, Architekten Erich Fissabre und Alfred Maurer: Schloss; Regionalgeschichtliches Museum; ZIP, Zentrum für innovative Produktion.
·        W. Orthmann: Der Alte Orient, Propyläen Kunstgeschichte, Bd. 14 (1974), 475;
·         Winfried Orthmann: Mumbaqat 1974. Vorläufiger Bericht über die von der Deutschen Orient-Gesellschaft mit Mitteln der Stiftung Volkswagenwerk unternommenen Ausgrabungen, MDOG 108(1976) 25-44P.
·        Werner, Tall Munbaqa - Bronzezeit in Syrien. Katalog zur Wanderausstellung, Neumünster 1998;
·        E. Kretz, Ein Töpferofen mit Lochtenne und Kuppel in Mumbaqat, in: Festschrift für Martin Graßnick, ed. Fachbereich Architektur / Raum- und Umweltplanung / Bauingenieurwesen der Universität Kaiserslautern, 1987, 267-270;
·        G. Wilhelm (Hrsg.) Zwischen Tigris und Nil -100 Jahre Ausgrabungen der Deutschen Orient-Gesellschaft in Vorderasien und Ägypten, Mainz am Rhein: von Zabern,1998 ISBN 3-8053-2490 u. ISBN 3-8053-2491-X, 1869-1994: Ekalte (Tall Munbaqa, Mumbaqat) Seite 142ff,
·         P. Werner, Tall Munbaqa Bronzezeit in Syrien, Wachholtz Verlag Neumünster, Hamburg 1998, Seite 35ff,ISBN 3-529-02008-7.
 
Kategorien: Mann | Deutscher | Architekt | Kunsthistoriker| vorderasiatischer Archäologe | Geboren 1945
 

 


 

 

Alfred Werner Maurer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 
 

Alfred Werner Maurer (* 1945 in Saarbrücken) ist ein deutscher Architekt, Bauforscher und Kunsthistoriker

Inhaltsverzeichnis

 [Verbergen

Leben

Alfred Werner Maurer studierte von 1964 bis 1968 an der Technischen Hochschule Saarbrücken, 1969 bis 1970 an der Hochschule für Gestaltung Ulm, dem Institut für Umweltplanung der Universität Stuttgart und von 1970 bis 1972 an der Universität Innsbruck Architektur und an der der Technischen Universität KaiserslauternStadt- und Raumplanung. Er erwarb das Diplom in Architektur. Von 1973 bis 1977 studierte er an der Universität des Saarlandes Kunstgeschichte, Klassische Archäologie, Vor- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie. Anschließend war er Doktorand bei Peter Volkelt mit dem Dissertationsthema „Schlossbauten des 19. Jh. in Frankreich“.[1]

1973 nahm er als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Saarbrücken unter Leitung von Rolf Hachmann an den Ausgrabungen des Tell Kamid el-Loz (Kumidi) im Libanon teil. 1974 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität des Saarlandes an der von Winfried Orthmann geleiteten Ausgrabung der 5000 Jahre alte Stadtanlage Tall Munbāqa (auch Ekalte (Mumbaqat)) in Nordsyrien. 1977 wurde Maurer zum Grabungsleiter in Mumbaqat in Syrien für die Deutsche Orientgesellschaft Berlin und die Universität des Saarlandes berufen. Gleichzeitig übernahm er eine Stelle als Dozent für Stadtbau, Architektur und Ärchäologie in seiner Heimatstadt. Zugleich war er als Architekt und Bauforscher tätig.[1] Unter anderem war er an der Sanierung des Saarbrücker Schlosses in den 1980er-Jahren beteiligt.[2]

Alfred Werner Maurer war zudem Vorstandsmitglied im Deutschen Fechterbund.

Ausgewählte Bauten

Ausgewählte Veröffentlichungen [Bearbeiten]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. abLebenslauf bei www.detail360.de. Abgerufen am 8. März 2010.
  2. Informationen über den Umbau des Saarbrücker Schlosses. Abgerufen am 8. März 2010.
  3. Vgl. Werkverzeichnis Abgerufen am 24. Mai 2010.
Von „http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Alfred_Werner_Maurer&oldid=99727413
 

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Februar 2012 um 23:31 Uhr geändert.

 SucheRunde GeburtstageRunde TodestageÜber diese Seite

Alfred Werner Maurer
deutscher Architekt und Bauforscher

Geboren

1945, Saarbrücken

Name

Maurer, Alfred Werner
 

Staat

Flagge von DeutschlandDeutschland

Normdaten

Wikipedia-Link: Alfred_Werner_Maurer
Wikipedia-Artikel-ID: 4013533 (PeEnDe)
GND:
143672908
 

Verknüpfte Personen (26)

Olgiati, Rudolf, Schweizer Architekt
Böhm, Gottfried, deutscher Architekt und Bildhauer
Hachmann, Rolf, deutscher Prähistoriker
Orthmann, Winfried, deutscher vorderasiatischer Archäologe
Volkelt, Peter, deutscher Kunsthistoriker
Adam, Otto, deutscher Florett- und Säbelfechter
Badovici, Jean, rumänischstämmiger Architekt und Architekturkritiker
Blondel, François, französischer Baumeister und Architekturtheoretiker
Bourgeois, Louise, französische Malerin und Bildhauerin
Chareau, Pierre, französischer Architekt
Diehl, Hans-Jürgen, deutscher Maler
Duiker, Johannes, niederländischer Architekt und Autor
Goldmann, Nicolaus, deutscher Schriftsteller, Mathematiker, Jurist und Architekturtheoretiker
Gray, Eileen, irische Innenarchitektin und Designerin
Le Corbusier, französisch-schweizerischer Architekt, Architekturtheoretiker, Stadtplaner, Maler und Bildhauer
Mayerhofer, Willi, deutscher Maler
Mees, Helga, deutsche Florettfechterin
Meyer, Jan-Waalke, deutscher vorderasiatischer Archäologe
Munsky, Maina-Miriam, deutsche Malerin des Neuen Realismus
Neuenhausen, Siegfried, deutscher Maler und Plastiker
Perrault, Claude, französischer Architekt und Physiker
Pingusson, Georges-Henri, französischer Architekt
Sorge, Peter, deutscher Maler und Graphiker des Neuen Realismus
Stengel, Friedrich Joachim, deutscher Architekt des Barock
Sturm, Leonhard Christoph, deutscher Wissenschaftler
Weber, Christiane, deutsche Fechtsportlerin und Goldmedaillen-Gewinnerin bei Olympischen Spielen
Zeige nur 5...

URLs zu dieser Seite: http://toolserver.org/~apper/pd/person/Alfred_Werner_Maurer, http://toolserver.org/~apper/pd/person/peende/4013533, http://toolserver.org/~apper/pd/person/gnd/143672908.

Die Daten dieser Seite wurden vollautomatisch zusammengestellt. Der Großteil der Daten stammt aus der deutschsprachigen Wikipedia. Eventuelle Literaturangaben stammen aus der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USK) und können entsprechend dem dortigen Bestand unvollständig oder fehlerhaft sein.

 
Die Wikipedia-Personensuche wurde entwickelt von Christian Thiele (APPER) und wird betrieben auf dem Wikimedia Toolserver.

Benutzer:Alfred Werner Maurer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maurer, Alfred (* 1945) Architekt, Stadtplaner Kunsthistoriker und Vorderasiatischer Archäologe, Hochschullehrer, 1968 Dipl.-Ing. Architektur, 1973 wiss. Mitarbeiter Univ. Saarbrücken b. Prof. R. Hachmann, Grabung Tell Kamid el-Loz Libanon, 1974 wiss. Mitarbeiter Univ. Saarbrücken b. Prof. W. Orthmann Grabung Mumbaqat Syrien, 1977 Doktorand Kunstgeschichte, Vor- u. Frühgeschichte u. Vorderasiatische Archäologie Univ. Saarbrücken, 1977 wiss. Grabungsleiter i. A. d. Dt. Orientgesellschaft Berlin u. d. Univ. Saarbrücken, Ausgrabung Mumbaqat ( Tall Munbaqa / Ekalte). Seit 1979 Dozent Hochschullehrer Saarbrücken u. Ch Basel, Seit 1975 freischaffender Architekt u. Stadtplaner,seit 1979 Kunsthistoriker VDK, Bedeutende Bauten z. B.: Renovierung Saarbrücker Schloss u. Neubau Regionalgeschichtliches Museum m. Gottfried Böhm Köln, Stadtmitte Dudweiler - Kaufgalerie u. Bürgerhaus m. Gottfried Böhm Köln, Spielcasino Saarbrücken m. Fissabre, Villen m. Rudolf Olgiati CH Flims, ZIP Zentrum f. innovative Produktion d. Univ. Saarbrücken m. Fissabre.


Literatur: Maurer A. Die Baugeschichte des Saarbrücker Schlosses und deren Erforschung in: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 43. Jahrgang 1995; Fissabre, E. u. Maurer, A., Gestaltbild Barockschloss Saarbrücken 1739-1748, Methoden, Arbeitsweisen, Quellen der Rekonstruktion, im Eigenverlag 1980; C. Dittscheid, M. Haedeke, E. Kessler, A.. Maurer, F.J. Much, E. Roth, E. Sauer, R. Slotta Zur Architektur des Rischbach-Stollens St. Ingbert-Schnappach in: Blieskastler Nachrichten 03 / 1973; Alfred W.Maurer: Die Baugeschichte des Saarbrücker Schlosses und deren Erforschung. In: Jürgen Karbach, Paul Thomes (Hrsg.): Beiträge zum Stengel-Symposion anläßlich des 300. Geburtstages von Friedrich Joachim Stengel am 29./30.9.1994 im Saarbrücker Schloß. (= Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend. 43,1995). Historischer Verein für die Saargegend, Saarbrücken 1995, S. 177-217, ISSN 05139058. Alfred W. Maurer: Der künstlerische u. stilgeschichtliche Einfluss der architekturtheoretischen Schriften von N. Goldmann und L.C. Sturm auf die Bauwerke F.J. Stengel. Philologus Verlag, 2006; A. Maurer: Ausgrabungen 1977 in Mumbaqat am Syrischen Euphrat, Vortrag am 17.03.1978 in Berlin Schloß Charlottenburg ; Alfred W. Maurer: Saarbrücken,danach in: Bauwelt 1978, Heft 37, S. 1381; A. Maurer: Mumbaqat 1977, Bericht über die von der von der Deutschen Orient-Gesellschaft mit Mitteln der Universität Saarbrücken unternommene Ausgrabung Philologus Verlag, Basel 2007; Alfred Werner Maurer: Vademekum Museumsbau, Philologus Verlag Saarbruecken 2007; Alfred Werner Maurer: Architekturikonen an der Côte d'Azur und Provence, Philologus Verlag Saarbruecken 2007; «la promenade architectural» Architektur als Raum von Bewegungsabläufen der Liturgie im Klosterbau La Tourette von Alfred Werner Maurer, Nizza 2006; Alfred Werner Maurer, Le Corbusier und das Mittelmeer, Philologus Verlag 2006; Alfred Werner Maurer: Vademekum Museumsbau, Philologus Verlag Saarbruecken 2007; Alfred Werner Maurer: Architekturikonen an der Côte d'Azur und Provence, Philologus Verlag Saarbruecken 2007; Alfred W. Maurer: Neuer Realismus –Begriffe und Künstler, 2006 Saarbrücken; A. Maurer: Radikaler Technizismus, Visionen u. Arbeiten der radikalen Rotterdamer Gruppe „Opbouw“ mit Oud, Stam, van der Vlugt u. a. und der gemäßigteren Amsterdamer Gruppe „de 8“ mit von Duiker, Bijvoet, Wiebenga, van Eesteren u. a., Philologus-Verlag, Saarbrücken 2007;Alfred W. Maurer: Brief zur Vernissage Willi Mayerhofer in Villa Wiwada, Les Issambres 2006; Alfred W. Maurer: Die Künstler des abstrakten Impressionismus – Willi Mayerhofer - Seelenimpressionen, Saarbrücken 2007; Alfred W. Maurer: mit farbexposiver Wucht - die Blaue Reiter-Werke im Musée de l'Annonciade Saint-Tropez in: Riviera-Côte d'Azur Zeitung Nr. 184, Oktober 2006; Alfred W. Maurer: Feuer-Inferno im Süden -Zehn Jahre verbrannte Erde? in: Riviera-Côte d'Azur Zeitung Nr. 184, Oktober 2006; Alfred W. Maurer: Fechterbund Saar e. V. Freizeit- und Kaderfechter fördern in: Fechtsport 18. Jahrgang Nr. 1 März 1999 S. 16 ff.; Alfred W. Maurer: Die Geschichte des Fechterbund Saar,-Sportfechten an der Saar- Philologus Verlag. Basel 2000; Fechtsport an der Saar -Von der Gründungsurkunde bis zur Leistungsdiagnostik- Philologus Verlag Basel 1998; Alfred W. Maurer: Nachholbedarf an Tradition in: Baumeister Februar 1980, S. 2 ff., ISSN 0005-674X; Baumeister Zeitschrift für Architektur 5 1997, Baumeister Exkursion Neue Architektur in Saarbrücken 29, Architekten Erich Fissabre und Alfred Maurer: Schloss; Regionalgeschichtliches Museum; ZIP, Zentrum für innovative Produktion, Spielbank Saarbrücken; Erich Fissabre, Alfred Maurer: Synthese zwischen Alt und Neu - ZIP Zentrum für innovative Produktion in Saarbrücken S. 19 - 31 in: ZIP Zentrum für innovative Produktion, Saarbrücken 1996. Alfred Werner Maurer: Der Maler Otto Lackenmacher - Figurativer Realismus, Philologus Verlag Basel 2007. Alfred Werner Maurer: Neuer Realismus – Die Künstler der Section Großgörschen 35, Philologus Verlag Saarbrücken 2006; Alfred Werner Maurer: Die Baugeschichte des von Barockbaumeister Friedrich Joachim Stengel erbauten Schosses Dornburg an der Elbe, Philologus Verlag 2009; Alfred Werner Maurer: Architekt George-Henri Pingusson und das Motiv des Ozeandampfer -Genese und Idee zum Latitude 43 in Saint-Tropez, Philologus Verlag 2009. Alfred werner Maurer: Willi Mayerhofer Bilder 2006 - 2010 Philologus Verlag Basel 2010, ISBN 3-927790-11-7; Hrsg.: Alfred Werner Maurer, Vanessa Alexia Maurer-Schwindt: Disput François Blondel und Claude Perrault. Der Streit zwischen Francois Blondel und Claude Perrault über den natürlichen Ursprung der architektonischen Proportionen und die Krise der Architekturtheorie [Elektronische Ressource] Edition Philologus . Netzwerk 1. Veröffentlichung / 14.08.2010; Alfred Werner Maurer: Willi Mayerhofer Bilder 2006-2010, Philologus Verlag Basel 2010 ISBN 3-927790-11-7,K. Alfred Werner Maurer: Der künstlerische u. stilgeschichtliche Einfluss der architekturtheoretischen Schriften von Nicolaus Goldmann und L.C. Sturm auf die Bauwerke F.J. Stengel, Philologus Verlag 2006. Alfred Werner Maurer: Kenzō Tange -Die Mandalas-Symbolik als Raumordnung- in: Architekturikonen an der Côte d'Azur und Provence, Philologus Verlag Saarbruecken 2007.Alfred Werner Maurer: - Église Louise Bourgeois- in Architekturikonen Provence, Côte d'Azur + Riviera, Philologus Verlag, Basel 2008.

----

Sonst.Literatur: Personenenzyklopädie Who is Who in Deutschland, 11. Ausgabe 2004; Architekturführer Saarbrücken in: Baumeister 94. Jahrgang 1997; W. Orthmann: Der Alte Orient, Propyläen Kunstgeschichte, Bd. 14 (1974), 475; W. Orthmann: Mumbaqat 1974. Vorläufiger Bericht über die von der Deutschen Orient-Gesellschaft mit Mitteln der Stiftung Volkswagenwerk unternommenen Ausgrabungen, MDOG 108(1976) 25-44; A. Maurer: Ausgrabungen 1977 in Mumbaqat am Syrischen Euphrat, Vortrag am 17.03.1978 in Berlin Schloss Charlottenburg ; P. Werner, Tall Munbaqa - Bronzezeit in Syrien. Katalog zur Wanderausstellung, Neumünster 1998; E. Kretz, Ein Töpferofen mit Lochtenne und Kuppel in Mumbaqat, in: Festschrift für Martin Graßnick, ed. Fachbereich Architektur / Raum- und Umweltplanung / Bauingenieurwesen der Universität Kaiserslautern, 1987, 267-270; G. Wilhelm (Hrsg.) Zwischen Tigris und Nil -100 Jahre Ausgrabungen der Deutschen Orient-Gesellschaft in Vorderasien und Ägypten, Mainz am Rhein: von Zabern,1998 ISBN 3-8053-2490 u. ISBN 3-8053-2491-X, 1869-1994: Ekalte (Tall Munbaqa, Mumbaqat)Seite 142ff, P. Werner, Tall Munbaqa Bronzezeit in Syrien, Wachholtz Verlag Neumünster, Hamburg 1998, Seite 35ff,ISBN 3-529-02008-7.


Wettbewerbe + Gutachten (Auswahl): Ortsmitte und Marktplatz Speicher/Bitburg, Kreissparkasse Sulzbach, Schul- u. Sportzentrum Schweich, Spielbank Saarbrücken-Reppersberg, Schulzentrum Saarlouis-Steinrausch, Sparkasse St. Wendel, Musikhochschule Saarbrücken, Schloß u. Schlossbereich Saarbrücken, Generalinstandsetzung Haus der Fesundheit Saarbrücken, Schwesternwohnheime Winterberg, Verwaltungsgebäude Koch Wadgassen, Stadtmitte Dudweiler, Städtebau St. Ingbert, Städtebau Ensdorf, Städtebau Trier Stadtmitte mit Arbeitsamt, Ortszentrum Rohrbach, Aufbaugymnasium Dudweiler, Kreisrealschule Heusweiler, Hauptschule Zweibrücken, Verwaltungsgebäude OFD Saarbrücken, Hauptschule Gersheim, Schulzentrum Idar-Oberstein, Schulzentrum Saarlouis In den Fließen, Hotel Schloss Berg Nennig, Stadtsparkasse Saarlouis, Erweiterungsbau und Landesbibliothek der Universität des Saarlandes, Institutsgebäude Informatik der Universität des Saarlandes, Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin, Erweiterungsbau des Verwaltungsgerichts Saarlouis, Museum der Gegenwart Saarbrücken, Internationale Wettbewerbe in Frankreich, Schweiz u. Syrien etc.


Ehrenämter (Auswahl): 1980 - 1988 Ehrenamtlicher Richter am Finanzgericht des Saarlandes 1995 - 2000 Vorsitzender des 1. Fechtclub Saarbrücken 1986 - 2000 Vorstandsmitglied des Fechterbundes Saar e. V. 1998 - Präsident Interyachting France e. V. Saint-Tropez 1994 - 2000 Präsident des Fechterbund Saar e.V. 1994 - 2000 Vorstandsmitglied im Landessportverband Saar (LSVS) 1994 - 2000 Kassenprüfer u. Mitglied des Hauptausschusses Deutscher Fechterbund e.V. (DFB) 1997 - 2000 Gründungspräsident, Vizepräsident Interregio Saar-Lor-Lux-Elsaß-Südwest e.V.

 
Diese Seite wurde zuletzt am 16. Februar 2012 um 16:52 Uhr geändert.